Sie sind hier: Startseite > Aktuelles

P-Stufen Landesfinale 2015

P-Stufen Landesfinale 2015

Am 28.11. fand das diesjährige Landesfinale der P-Stufen in Tönisvorst statt. Zum ersten Mal seit mehr als fünf Jahren konnte hier wieder eine Mannschaft des TuS Köln- Ehrenfelds an den Start gehen.

Bereits im Vorfeld konnte die Mannschaft der Jahrgangsstufe 2006/2007 mit Lotte Dittmar, Lavinia Gossow, Maya Holzmann, Liv Otto und Linn Rüffin mit zwei sehr guten Qualifikationswettkämpfen überzeugen. Nach einem 1. Platz in der ersten und einem 2. Platz in der zweiten Qualifikationsrunde konnte die Mannschaft sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und hat damit den Sprung ins Landesfinale geschafft, bei dem die besten Mannschaften aus dem gesamten Rheinland gegeneinander antreten.

Die Mannschaft des TuS Köln Ehrenfelds hatte am Tag des Finals kein leichtes Los gezogen, denn als erstes Gerät stand direkt der Schwebebalken auf dem Programm, was die große Nervosität der erst acht und neun Jahre alten Mädchen natürlich noch verstärkte und somit den Start in den Wettkampf für die Mannschaft nicht leichter machte. Prompt mussten die Mädchen dann auch leider einige Wackler in Kauf nehmen und der Balken wurde zu einer regelrechten Zitterpartie. Nur Maya Holzmann als Startturnerin konnte hier einigermaßen an ihre Trainingsleistungen anknüpfen und erzielte mit 14,55 Punkten eine Wertung, die sich sehen lassen konnte. Die einzige die an diese Leistung heran kam, war Lotte Dittmar mit 14,10 Punkten, während die Übungen von Lavinia Gossow und Liv Otto leider nicht deren Trainingsleistung wiederspiegeln konnten. Doch als eine der wenigen Mannschaften blieben die Mädels des TuS ohne Sturz und legten damit am Zittergerät Balken den wichtigen, wenn auch etwas wackeligen Grundstein für ihren späteren Erfolg.

Als nächstes ging es an den Boden, eines der Paradegeräte der Mädchen. Hier zeigten sie durchweg nahezu tadellose Leistungen. Lavinia Gossow, die erste Starterin am Boden, legte die Messlatte mit einer Wertung von 14,95 Punkten direkt sehr hoch, doch ihre Mannschaftskolleginnen Lotte Dittmar und Maya Holzmann standen ihr da in fast nichts nach und zeigten mit ihren guten Übungen und Wertungen von 14,80 und 14,65 Punkten ihre Stärke an diesem Gerät.

Nach diesem guten Ergebnis am Boden ging es voller Vorfreude an den Sprung, die Mädchen hatten sich nun perfekt in den Wettkampf hineingefunden und fieberten mit den Mannschaftskolleginnen mit. Das Einturnen am Sprung verlief gut und auch die ersten Sprünge mit Wertungen von 13,95 und 14,55 Punkten machten Lust auf mehr. Linn Rüffin, eigentlich die zweitbeste Springerin aus dem Team, musste sich jedoch leider ihrer Nervosität geschlagen geben und konnte nach einem Fehlversuch beim ersten Sprung leider nicht ihre gewohnte Leistung abrufen. Dies konnte Maya Holzmann jedoch mit einem sehr schönen Sprung und 14,40 Punkten wieder ausgleichen.

Vor dem letzten Gerät Barren kam dann der erste Zwischenstand und die Mädels lagen auf Platz 2. Die Euphorie war natürlich dementsprechend groß und nun hieß es am letzten Gerät nochmal alles geben, um den Platz zu halten oder sogar noch ganz oben aufs Treppchen klettern zu können.
Als erste am Barren ging Lotte Dittmar an den Start, die eine sehr schöne Übung zeigte und mit einer Wertung von 14,50 Punkten zufrieden sein konnte. Danach schienen die Mädchen über sich hinaus zu wachsen. Liv Otto, die jüngste im Team, zeigte ihre Barrenübung und konnte mit einer Wertung von 14,70 Punkten die Wertung von Lotte sogar unerwarteter Weise noch übertrumpfen. Maya Holzmann, die als letzte Starterin an den Barren ging, konnte auf diese gute Wertung sogar nochmal eine Schippe drauf packen und turnte mit 15,15 Punkte die zweithöchste Tageswertung an diesem Gerät, denn nur ihre Teamkollegin Lavinia Gossow konnte noch ein besseres Ergebnis erzielen und erturnte mit 15,45 Punkten (von möglichen 16.00 Punkten) die Tageshöchstwertung. Nach diesem unglaublich guten Durchgang am Barren wurde die Siegerehrung dann voller Spannung erwartet, denn natürlich hoffte jeder, dass die Mannschaft mit dieser Barrenleistung doch noch auf Platz 1 vorgerückt sein könnte.

Und so kam es dann auch: die Mannschaft schaffte den Sprung auf Platz 1!

Wir gratulieren der Siegermannschaft des Landesfinales der P-Stufen der Jahrgänge 2006/2007 im Jahre 2015!

Damit kommt erstmals in der Vereinsgeschichte der rheinische Mannschaftsmeister der P-Stufen vom TuS Köln- Ehrenfeld 1865 e.V..

Aktuelles

Archiv

Suchen nach

Allgemein