Sie sind hier: Startseite > Sportarten > Turnen und Gymnastik > Turnen

Jahresrückblick 2011

Erfolgreiche Saison in der RTB-Liga 2011

Bereits seit vier Jahren turnen drei Mannschaften des TuS Köln-Ehrenfeld in den einzelnen Ligen der RTB-Turnliga mit. Die Mannschaften etablierten sich dabei in der Oberliga, der Landesliga 1 und der Landesliga 3, wobei die jeweiligen Ligen zu den jeweils höchsten der KM-Stufen zählen. Die leistungsstärksten Turnerinnen des TuS bilden das Oberliga-Team. Die Landesliga 1 Mannschaft besteht aus einem gelungenen Mix aus ersten Nachwuchsathletinnen und routinierten Turnerinnen. Eine Auswahl der jüngeren Jahrgänge turnt in der Landesliga 3. Pro Mannschaft und Saison durften maximal zehn Turnerinnen an den Start gehen. Von den erlaubten vier Übungen pro Gerät ergaben die jeweils besten drei gezeigten Leistungen das Endergebnis.

Der erste Wettkampftag 2011 fand am 19./20. März in Neunkirchen statt, der zweite Wettkampftag wurde am 28./29. Mai in Würselen ausgetragen. Nachdem alle drei Mannschaften des TuS auch den dritten Wettkampftag am 08./09. Oktober in Düsseldorf hinter sich gebracht hatten, galt es für die Oberliga-Mannschaft sich noch dem Relegationswettkampf zur NRW-Liga zu stellen, welcher am 12. November in Bonn ausgetragen wurde.

Die Oberliga-Mannschaft konnte sich dank starker Leistungen sukzessive steigern und erreichte nach einem anfänglichen vierten Rang beim ersten Wettkampftag schlussendlich einen sehr guten honorierenden zweiten Platz in der Oberliga. Die Landesliga 1-Mannschaft erwischte einen gelungenen Start und musste nur am letzten Wettkampftag Federn lassen, so dass dennoch ein respektabler fünfter Platz am Ende der Saison zu verzeichnen ist. Die auf den ersten Blick eventuell durchwachsenen Leistungen des Landesliga 3-Teams stellten sich als unbegründet heraus.

Die jüngsten Turnerinnen des TuS erreichten nach den drei spannenden Wettkämpfen ebenfalls einen tollen fünften Platz. Alle drei Mannschaften konnten sich somit den Klassenerhalt souverän und weit weg von einem Abstiegsplatz sichern.

Klasse Leistungen in Remscheid Solingen! Die TuS Turnerinnen überzeugten beim Turnfest 2011
Endlich war es wieder so weit! Ein Landesturnfest direkt vor unserer Nase. Nach Remscheid/Solingen waren ja bereits einige von uns 2004 aufgebrochen. Nun also wieder. 22 Aktive und 5 Trainerinnen und Trainer versuchten bei 11 verschiedenen Wettkämpfen ihr Bestes zu geben. Und viele starteten bei 2 verschiedenen Wettkämpfen. Ob bei den Pokalwettkämpfen (Gerätturn-Vierkampf) in verschiedenen Altersklassen oder bei den Turnerischen Mehrkämpfen (Gerätturnen gekoppelt mit Leichtathletik und Schwimmen), die Ergebnissen können sich wirklich sehen lassen. Und das trotz einiger widriger Umstände. Da es uns die personellen und situativen Gegebenheiten in diesem Jahr leider nicht möglich machten, dass beim Landesturnfest übernachtet wird, musste an allen Tagen ganz schön früh aufgestanden werden. Oft starteten die Wettkämpfe mit dem Einturnen um 7.00 Uhr und die Anreise aus Köln musste auch noch eingeplant werden. Dann kam hinzu, dass beim Mehrkampf erst sehr spät die angekündigten Shuttle-Busse zwischen den Wettkampfstätten eingesetzt wurden und somit die Aktiven und Trainer lange im Ungewissen gelassen wurden, wie man nun von der Turnhalle in Solingen zur Leichathletikanlage bzw. zum Schwimmbad in Remscheid kommt. Manch ein Trainer shuttelte dann auf privater Basis. Dennoch muss festgehalten werden: der Einsatz einiger weniger Turnverrückter lohnt! Die Augen der Kinder, die Freude und auch die Tränen, die Durchhaltekraft der erwachsenen Turnerinnen, wir finden, es lohnt sich Engagement im Verein zu zeigen!

Hier die Ergebnisse:

Gerätturn-Vierkampf W 10/11 KM 4 (85 TN)

Johanna Ahrens 13. Platz
Finja Amrhein 23. Platz
Lisanne Döpke 24. Platz
Larissa Jansen 65. Platz

Gerätturn-Vierkampf W 12/13 KM 4 (69 TN)

Thi Tram Anh Cao 6. Platz
Zoe Zemjari 16. Platz

Gerätturn-Vierkampf W 12/13 KM 3 (64 TN)

Stella Lips 6. Platz
Nina Esposito 48. Platz

Gerätturn-Vierkampf W 14/15 KM 3 (80 TN)

Lucia Nordhoff 25. Platz
Meret Meier 33. Platz
Annika Jansen 54. Platz
Talida Krietemeyer 67. Platz

Gerätturn-Vierkampf W 18+ KM 3 (53 TN)

Andrea Noll 2. Platz
Svenja Adametz 14. Platz
Carina Hermanns 23. Platz
Fabienne Rafart 51. Platz

Gerätturn-Seniorenwettkampf W 25-29 KM 3 (13 TN)

Svenja Adametz 3. Platz


Rheinisch-Westfälische Mehrkampfmeisterschaften mit Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

Deutscher Sechskampf W 10/11 (44 TN)

Johanna Ahrens 13. Platz
Finja Amrhein 26. Platz
Lisanne Döpke 30. Platz
Larissa Jansen 42. Platz

Deutscher Sechskampf W 12/13 (51 TN)

Nina Esposito 29. Platz
Stella Lips 32. Platz
Thi Tram Anh Cao 45. Platz
Zoe Zemjari 50. Platz

Deutscher Sechskampf W 14/15 (21 TN)

Lucia Nordhoff 9. Platz
Nele Ebbers 14. Platz

Deutscher Achtkampf W 20+ (7 TN)

Wera Reiche 2. Platz (Q)
Andrea Noll 4. Platz (Q)

Jahn-Neunkampf W 20+ (4 TN)

Anette Böttcher 2. Platz (Q)
Marlen Hillmann 3. Platz

Neuer Halbjahresplan Leistungsturnen 2011

Termine für das 2. Halbjahr 2011

August/September
29.8. – 2.9. Trainingslager

September
17./18.9. Deutsche Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck
25.9. Regionalausscheidung P-Stufen Mannschaft in Porz
25.9. 4. Bickendorfer Büdchenlauf

Oktober
1./2. 10. Deutschland-Pokal der Senioren in Paderborn
7.10. Sonder-Training LL1 + Oberliga
8./9. 10. 3. RTB-Liga WK

24.10. – 5.11. HERBSTFERIEN

November
12.11. Relegation RTB-Liga
19.11. Verbandsgruppenqualifikation P-Mannschaft in Düren
26.11. Kölner Übungen in Herkenrath

Dezember
4.12. RTB Landesfinale P-Stufen Mannschaft in Spich
14.12. Stadtmeisterschaften der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ WK IV und V
19.12. Generalprobe Weihnachtsturnen 17 – 19 Uhr
21.12. Weihnachtschauturnen für Eltern und Freunde 17 – 19 Uhr für alle

23. 12. – 6.1. WEIHNACHTSFERIEN

Januar 9.1.2012 Trainingsbeginn

Anmerkung: Q = Qualifiziert für die Deutschen Meisterschaften im September 2011.
Die Qualifikation erhält man über das Erreichen einer vorgegebenen Punktzahl und ist unabhängig von der Platzierung.

Erfolgreich beim Kölner-Kinder-Sportfest 2011

Wir sind nicht abzuhalten! Trotz zeitweise stürmischen Regens pilgerten die Mädels zum diesjährigen Kölner Kinder Sportfest in den Sportpark Müngersdorf. Eine schöne Eröffnungsfeier und ein wirklich tolles Mitmachangebot entschädigten für das teilweise wirklich sehr schlechte Wetter.
Die 4-7 Jährigen nahmen außerdem an einem Geschicklichkeitswettbewerb teil. Hier mussten sie Übungen wie z.B. „möglichst lange auf einem Bein stehen“ oder „wie oft kannst du in 30 Sekunden zwischen 2 festen Markierungen hin und her laufen“ absolvieren. Am Ende bekamen alle Teilnehmerinnen eine Urkunde und eine Medaille.
Zum Abschluss gab es noch ein Highlight: Ein Probetraining in derKunstturnhalle der Deutschen Sporthochschule. Alle Mädchen waren sich einig: Im nächsten Jahr kommen wir wieder!

 

Deutscher Vizemeistertitel in der Hand des TuS Köln-Ehrenfeld
Maike Weidner überzeugt

Die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2011 fanden in diesem Jahr mit 2-facher TuS Beteiligung in der Altersklasse 30-34 statt. Maike Weidner holte sich sensationell mit 49,100 Punkten den Deutschen Vizemeistertitel und Kathy Drue belegte mit 46,050 Punkten einen guten 9. Platz.

Scheinbar mühelos turnten sich die Frauen der Altersklasse 30 – 34 durch den Vormittag. Doch schaute man genauer hin, so konnten Lampenfieber, Ehrgeiz und taktisches Kalkül durchaus registriert werden. Also Eigenschaften, die sich wohl durch das gesamte turnerische Leben ziehen. Doch eine stach heraus: Maike Weidner schwebte auf einer ganz anderen Wolke, denn kurz nach ihrer Heirat war dies der erste Wettkampf unter neuem Namen. Und mit Ehemann im Publikum! Wenn das mal keine guten Voraussetzungen waren. Nach wirklich sehr guten Leistungen am Sprung, an dem einen Tsukahara sprang (zweitbeste Tageswertung), Stufenbarren und Schwebebalken, glänzte sie mit der Tageshöchstwertung am Boden (12,55 Punkte).

Knapp war es trotzdem, den ersten Platz belegte Bente Krohn (TSV Kronshagen) mit 49,750 Punkten und mit jeweils 49,100 Punkten wurden zwei 2. Plätze an Maike Weidner und Annelie Kleest (Sportclub Berlin) vergeben.

Kathy Drue erwischte einen nicht ganz so guten Wettkampftag, dennoch gelang es ihr, stabile Leistungen zu zeigen und eine Platzierung unter den besten 10 Turnerinnen Deutschlands zu sichern. „Ich kann es besser!“, war das Resümee.

Mädels, wir freuen uns aufs nächste Jahr mit euch!

Doppelsieg für den TuS Köln-Ehrenfeld bei den Rheinischen Seniorenmeisterschaften 2011
Mal wieder überzeugten die sog. „Seniorinnen“ des TuS Köln-Ehrenfeld. Im Rahmen des Kaiserbergfestes, am 15. Mai 2011, sicherten sich die Turnerinnen den Rheinischen Meistertitel und den Vizemeistertitel in der Altersklasse 30-34. Maike Weidner gewann deutlich mit 52,10 Punkten, gefolgt von Kathy Drue mit 50,00 Punkten. Den 3. Platz belegte Tina Beier vom SW Brauweiler.

In dieser „Kükenklasse“, wie die Jüngsten der Senioreneinteilung liebevoll von den Älteren betitelt werden, wurden sehr ansehnliche Leistungen erbracht, die auch das fachkundige Publikum in Staunen versetzten. Maike Weidner überzeugte an allen vier Geräten und äußerte selbst, dass das Programm für die Deutschen Meisterschaften noch aufstockbar ist. Das lässt uns hoffen!

Wir sind gerne für Sie da, aber: auch Vereinsarbeit ist kein 7 Tage - 24 Std. - Job. Daher bitten wir, zu "normalen" Zeiten anzurufen.

Bericht vom NRW-Turnfest 24.-26. Juni 2011

Gut gelaunt und ziemlich müde sind wir, 30 Kinder und Jugendliche sowie 6 Betreuer vom NRW-Turnfest (24.-26. Juni) zurückgekehrt. Wir haben drei sehr anstrengende, aber sicher auch spannende, lustige und größstenteils erfolgreiche Tage hinter uns. Die Bilder dazu gibt es in der in der Bildergalerie.

Am Ankunftstag, dem 24. Juni, fand ein Besuch der Solinger Turnfestmeile statt. Auch wenn diese enttäuschender und kleiner war, als wir erwartet hätten, sorgten Wettrennen durch eine Hüpfburg und das Auf-dem-Kopf-Fahrrad-fahren für einige Zeit für gute Unterhaltung. Außerdem gewann unsere Betreuerin Anne eine Fahrt auf dem "AirTower". Dafür musste sie in einen lustigen Anzug steigen und dann ging es los, Anne flog durch die Luft und hatte viel Spaß daran. Ein weiterer Turnfestparkur war leider sehr enttäuschend, nicht zuletzt weil es in Strömen zu regnen begann, sobald wir ankamen. So kehrte die ganze Gruppe pitschnass zur Schule zurück, einem Solinger Gymnasium, in dem wir auf zwei Klassenräume verteilt untergebracht waren. Zum Abendessen wurde Pizza bestellt, die bei ersten Kennenlern-Gesprächen zusammen auf dem Flur gegessen wurde.

Ganz so einfach ist es natürlich nicht in einem engen Klassenraum Schlaf zu finden. Dennoch brachen wir am Morgen alle zusammen motiviert zum Wettkampf auf. Der Turnwettkampf verlief für alle Teilnehmer erfolgreich und natürlich wurde jeder laut angefeuert. Neben dem Turnen, treten die Sportler und Sportlerinnen auch im Bereich Leichtathletik an. Da es wieder einmal regnete, wurden für den Sprintwettkampf über 50, 75 oder 100 Meter spontan die Schuhe ausgezogen und barfuß angetreten. Die letzte Wettkampfdisziplin fand im Schwimmbad statt, wo 12 von uns beim Brustschwimmen über 50 Meter gegeneinander antraten. Für Entspannung sorgte danach eine Wasserschlacht im Nichtschwimmerbecken nebenan. Etwas problematisch war, dass der Wettkampf sowohl in Solingen, als auch in Remscheid stattfand und wir daher lange Busfahrten mit häufigem Umsteigen zwischen den verschiedenen Wettkampfstätten bewältigen mussten, da die Pendelbusse nicht wie erwartet gefahren sind. Abends lösten wir zusammen unsere McDonalds-Gutscheine, die jeder Turnfest-Teilnehmer erhalten hatte, ein.

Der späte Abend war durch verschiedene Tänze, "Wahl, Wahrheit oder Pflicht", das ABC-Spiel und viele andere lustige Aktivitäten geprägt. Das Turnfest war mal wieder viel zu schnell vorbei. Alles in allem hatten wir viel Spaß und da wir es mit dem TuS Düsseldorf und dem TuS Köln-Ehrenfeld gemeinsam verbracht hatten, wurden erstaunlich viele neue Freundschaften zwischen Düsseldorfern und Kölnern geknüpft.. So waren wir Sonntag erschöpft, hofften jedoch schon auf ein baldiges Wiedersehen, als die letzten Spiele (wie z.B. Händedrücken) gespielt wurden. Zum Abschluss des NRW-Turnfestes erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und eine Medaille, die innerhalb der Gruppe unter viel Applaus vergeben wurden. Wir haben die Zeit in Solingen und Remscheid alle sehr genossen und freuen uns schon auf das nächste Turnfest.

Von Anne Schülting und Iana Hanke